Agenda

Jahresprogramm
Trainingsplan

Skilift

Der Skilift und die Skihütte bleiben
bis zum nächsten Schneefall geschlossen.

Weitere Infos werden hier publiziert!

Events




Sponsoren









News


STV Wegenstetten Handball - Saisonstart 2015/2016

Teilnahme „Jump“-Turnier Frick

Am Samstag, 22. August 2015, nahm der STV Wegenstetten am traditionellen „Jump“-Turnier in Frick teil. Das 3./4. Liga Turnier bot wie immer ideale Bedingungen zur optimalen Saisonvorbereitung.

Mit einem jungen und beinahe vollzähligen Kader trat der STV Wegenstetten voller Vorfreude auf die neue Saison zur Vorrunde in der Gruppe A an. In dieser konnte der HC GW Effretikon und der Titelverteidiger aus Schupfart geschlagen werden. Lediglich im dritten Spiel der Vorrunde musste sich der STV Wegenstetten gegen den beherzt aufspielenden Gastgeber TSV Frick 2 mit einem Unentschieden zufrieden geben. Dieses Resultat brachte die Wegenstetter jedoch bis in den Final des diesjährigen „Jump“-Turniers.

Im Final wartete mit dem TV Endingen eine unbekannte, aber mit viel Routine besetzte Mannschaft. Trotz der späten Anspielzeit um 23:45 Uhr entwickelte sich eine packende Partie. Diese verlief in den ersten Minuten ausgeglichen, bis sich der TV Endingen mit zwei, drei Toren absetzen konnte. Der STV Wegenstetten konnte in der Folge nicht mehr reagieren und beendete das Turnier schlussendlich auf dem zweiten Rang.

Auch wenn es schlussendlich nicht zum Turniersieg gereicht hat, kann der STV Wegenstetten auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken.

Trainingslager Kriens/Emmetten

Am vergangenen Wochenende reisten die Spieler des STV Wegenstetten ins Trainingslager nach Kriens resp. Emmetten. Neben dem intensiven Handballtraining mit Athletiktraining, dem Einstudieren von Spielzügen, Wurftraining, usw. kam auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Ausblick

Seit vielen Jahren ist der SHV (Schweizerischer Handballverband) bemüht, die Strukturen im Handballsport zu vereinheitlichen und professioneller aufzubauen. Mit dem Projekt „SHV Struktur 2020“ wird dieses Vorhaben nun umgesetzt.

Dies hat zur Folge, dass die Regionalverbände unter anderem auch der HRV Nordwestschweiz per Ende Dezember 2015 auflöst werden und die komplette Meisterschaft durch den SHV organisiert wird.

Daher kommt es in der Saison 2015/2016 zu einer Art Übergangssaison. Diese besteht zum einen von September 2015 – Dezember 2015 aus einer Qualifikationsrunde sowie einer Entscheidungsrunde von Januar 2016 – April 2016.

Zum besseren Verständnis ein Auszug aus den aktuellen Weisungen:

4. Modus Herren

4.1. Allgemein

Aufgrund der Neustrukturierung der Meisterschaft auf die Saison 2016/17 müssen auf Ende

der Saison 2015/16 folgende Anzahl Teams ermittelt werden:

- 2. Liga: 1 Aufsteiger in die 1. Liga und 7 Teams für die 2. Liga

- 3. Liga: 15 Teams (inklusive Absteiger aus der 2. Liga)

Der gemeinsame Spielbetrieb mit den Deutschen Teams wird mit dem Ende der Saison

2015/16 definitiv in allen Spielklassen enden.

4.2. Qualifikation

- Es wird eine Einfachrunde gespielt

- Die 2 besten CH-Teams pro Gruppe qualifizieren sich für die Entscheidungsrunde 2./3. Liga

- Das jeweils dritt- und viertbeste CH-Team bestreitet ein Kreuzfinal gegen das jeweils viert- und drittbeste CH-Team aus der anderen Gruppe:

- die beiden Sieger nehmen an der Entscheidungsrunde 2./3. Liga teil

- die beiden Verlierer nehmen an der Entscheidungsrunde 3./4. Liga teil

- Alle anderen Teams bestreiten die Entscheidungsrunde 3./4. Liga

4.4. Entscheidungsrunde 2./3. Liga

- 1 Gruppe à 11 Teams

- Es wird eine Einfachrunde gespielt

- Die Teams auf Rang 1 – 3 spielen in der Saison 2016/17 in der 2. Liga

- Die Teams auf Rang 4 – 11 spielen in der Saison 2016/17 in der 3. Liga

- Das beste 3. Liga-Team ist Regionalmeister 3. Liga

4.5. Entscheidungsrunde 3./4. Liga

- 2 Gruppen 10 Teams

- Es wird eine Einfachrunde gespielt

- Die jeweils 3 besten CH-Teams spielen in der Saison 2016/17 in der 3. Liga

- Die jeweils viertbesten CH-Teams spielen am 21.05.2016 das Finalspiel um den letzten Platz in der 3. Liga:

- der Sieger spielt in der Saison 2016/17 in der 3. Liga

- der Verlierer spielt in der Saison 2016/17 in der 4. Liga

- Die restlichen Teams spielen in der Saison 2016/17 in der 4. Liga

- Die beiden bestklassierten CH-4. Ligateams spielen am 21.05.2016 um den Regionalmeister

 

Dies bedeutet, falls sich der STV Wegenstetten nach der Qualifikationsrunde bis Ende Dezember nicht auf dem 1. oder 2. Tabellenplatz befindet, droht ein möglicher Abstieg in die 4. Liga. Die kommende Saison, gespickt mit vielen Derbys wie gegen Eiken, Schupfart, Möhlin, Magden oder Rheinfelden, wird also spannend!

Das erste Saisonspiel findet am 12.09.2015, um 18:00 Uhr, in der Möhliner Steinlihalle B statt. Die Spieler würden sich über zahlreiche Fans freuen!

Sämtliche Links in der Rubrik „Handball“ wurden überarbeitet und aktualisiert.

 

Remo Hürner zeigt eine solide Leistung am Kantonalfinal

Mit dem 2. Platz am "schnellscht Fricktaler" qualifizierte sich Remo Hürner für den kantonalen Final, welcher am 22. August in Windisch ausgetragen wurde. Topmontiviert trat er im Vorlauf gegen 4 Mitbewerber für die Qualifikation für die nächste Runde an. Mit einer persönlichen Bestleistung von 9.05 wurde er Zweiter und qualifizierte sich damit für den Zwischenlauf. Leider konnte er die Leistung vom Vorlauf nicht wiederholen. Mit einer Zeit von 9.28s endete das Schnelllaufabenteuer 2015.

Ranglisten

Remo hat mit seinen Läufen am "schnellscht Fritaler", sowie am aargauer Final aber eindrücklich seine Konstanz gezeigt. Talent ist definitiv vorhanden, wer weiss, was mit etwas mehr Trainingsfleiss im nächsten Jahr drinliegt? Wir sind gespannt, und verfolgen die nächsten Wettkämpfe aufmerksam!

Herzliche Gratulation an Remo!

Sommernachtsfest 2015

Das Sommernachtsfest 2015 ist bereits wieder vorbei. An einem heissen Sommerwochenende wurden hochstehende Wettkämpfe ausgetragen. Natürlich kam auch der gemütliche Teil nicht zu kurz.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern, Zuschauern und natürlich bei den unzähligen Helfern bedanken.

Unter folgenden Links können Impressionen des Wochenendes begutachtet werden:

Bilder

Video Aufbau

Video Wochenende

Rangliste

 

Sommernachtsfest 2015 steht bevor

An diesem Wochenende vom 3. – 4. Juli 2015 findet in Wegenstetten das alljährliche Sommernachtsfest statt.

Programm Freitag (Volley-Night)

Das grosse Fest mit sportlichen Aktivitäten startet am Freitag, 3. Juli 2015, mit der beliebten Volley-Night. Dabei spielen acht Plausch-Mannschaften im Hallenvolleyball bis in die frühen Morgenstunden um den begehrten Wanderpokal und zusätzliche Sachpreise. Neben dem sportlichen Event läuft ein grosszügiger Fest- sowie Barbetrieb mit Musik von DJ Intrafic!

Programm Samstag (Mixed-Turnier)

Am Tag darauf folgt das einzigartige Mixedturnier, welches sich in den letzten Jahren zum echten Klassiker entwickelt hat. Dabei kämpfen 24 Mannschaften in den Sportarten Fussball, Unihockey und Volleyball um den grossen Mixed-Turnier Wanderpokal und weitere attraktive Sachpreise. Nach dem Rangverlesen folgt das Abendprogramm. Dabei tritt neben den Silver Birds das bekannte Zauberduo „Domenico“ auf. Mit ihrer packenden Show aus Comedy und Zauberei haben sie schon so manchen Zuschauer in ihren Bann gezogen. So belegten Sie am Swiss Talent Award 2013 den ersten Platz. Im Barzelt neben dem Festplatz heizt DJ Michael Shepherd in der neuen Caribbean Bar ein.

Das OK-Sommernachtsfest sowie der ganze STV Wegenstetten freuen sich auf Euren Besuch!

Jugend am RTF Stein

Jugendwettkampf am Regionalturnfest in Stein

46 hochmotivierte Kinder aus den diversen Riegen, sowie ein gut gelauntes Leiterteam der Jugendförderung Wegenstetten reiste am letzten Sonntag per Postauto-Extrakurs an den Jugendwettkampf des Turnfestes in Stein. Zum Auftakt präsentierte die grosse Mädchenriege ihre Show am Stufenbarren, anschliessend kämpten die Jungs und Mädchen in den Disziplinen Hindernislauf, Pendelstafette, Ballweitwurf, Weitsprung und Hockey-Parcours um Punkte und gute Noten.

Am Ende des Tages resutlierte der gute 16. Rang von 34 Jugendriegen, welche in der 1. Stärkeklasse teilgenommen haben. 

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze....

Zur Rangliste

Einzel-Resultate

Zur Bildergallerie

Turnfahrt 6. + 7. Juni 2015

Eine gut gemischte Truppe STV’ler machte sich am Samstag morgen auf, um die diesjährige Turnfahrt zu meistern. Von Wegenstetten ging es Richtung Gelterkinden, wo man schlussendlich im Zug Richtung Luzern komplett war. Wir starteten also unseren Ausflug mit 20 lauffreudigen Mitgliedern.

In Luzern angekommen stand die erste Herausforderung auf dem Programm. Die Reiseleitung testete den Orientierungssinn der Mitglieder mit einem gekonnten Täuschungsmanöver. So stieg man zuerst absichtlich in den falschen Bus ein, um dann noch knapp vor Schliessung der Türen den Bus zu wechseln. Und plötzlich war die Truppe auf 17 Personen geschrumpft, doch die drei „Falschfahrer“ konnten nach einem kleinen Umweg wieder zu Gruppe stossen. Nun ging es mit dem richtigen Bus Richtung Talstation der Gondelbahn für den späteren Ausflug auf den Pilatus. Nach einer kurzweiligen Gondelfahrt war man nun in höheren Lagen auf dem Zwischenplateau auf dem Fräkmüntegg angekommen. Auf der Rodelbahn sollte die Turnfahrt so richtig ins Rollen kommen. Mit kleineren Verlusten im Bereich von Hautabschürfungen konnte dies auch grösstenteils positiv abgeschlossen werden.

Mit Abschluss einer kleinerer Verpflegung stand die sogenannte Königsetappe der diesjährigen Turnfahrt an. Beim Hochsehen konnte das Ziel, der Pilatus, ins Auge gefasst werden. Der Truppe stand ein Aufstieg mit knapp 800 Höhenmeter in extrem steinreichem Gebiet vor der Brust. Siegesmutig ging man die Wanderung an und zuerst ging es auch noch abwärts, doch mit dem Ziel im Auge wussten wir, dass die abgestiegenen Höhenmeter auch wieder hinauf zu klettern sind. So ging es dann auch recht schnell, in die erste Steigung hinein. Und nein es folgten keine weiteren Steigungen, denn die erste zog sich hoch bis zum Pilatus. Bei erhöhten Temperaturen und teilweise starker Sonneneinstrahlung kämpften wir uns zwischen Felsen und auf improvisieren Treppen den Berg hoch. Zwar hatte die ersten Tempoverstärkungen zur Folge, dass sich das Feld in die Länge zog, doch erreichten alle in ihrem Tempo den Gipfel. Oben angekommen stand der aus dem Sport bekannte und obligate Trikottausch an. Die Frage, wer dabei zuerst am Ziel war, ergab dann doch noch mehrere Diskussionen. Zur einen eindeutigen Klärung der Frage kam es nicht. Es kann soviel gesagt werden, dass sich die Reiseleitung Pflichtbewusst am anfang der Truppe bewegt hat und bei der Gipfelerstürmung an vorderster Front war.

Mit neuer, trockener Kleidung genoss man die Aussicht auf dem Pilatus bevor es gegen Abend mit der Zahnradbahn Richtung Alpnachstad ging. Unterwegs zur Unterkunft Richtung Stalden, Glaubenberg konnten auch noch die letzten Nachzügler zur Gruppe stossen. Angekommen in der Unterkunft Kaltbad machten wir uns mit einer Truppenstärke von 23 Mitgliedern ans Abendessen, wo die Kraftreserven für den nächsten Tag aufgeladen wurden. Der Abend wurde noch mit gemütlichen Jassrunden und diversen Diskussionen abgeschlossen und man ging gestaffelten nach vorhandenen Kraftreserven ins Bett.

Am Sonnstag stand der vermeintlich gemütlichere Tag auf dem Programm. Direkt nach dem Morgenessen machte man sich mit diversen Bus- und Bahnfahrten zur in Emmen gelegenen Laserarena auf. Mit sogenannten Laserkanonen sollte in einer Indoorhalle ein Wettkampf ausgetragen werden. Die Wartezeit vor dem eigentlichen Showdown nutze die Gruppe, um sich gegenseitig Tipps zu geben und sich von diversen „heldenhaften Kampferfahrungen“ zu erzählen. Nach der Instruktion ging es dann mit der Königsdisziplin los. Mehrere Runden kämpfte man im Teams gegeneinander und versuchte möglichst viele Punkte zu holen. Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf, wo Alt, Jung, Frau oder Mann das Beste gaben. Der Einsatzwille und die in der Halle herrschenden Temperaturen führten dann noch einmal zu einem der viel getätigten Trikottausche an diesem Wochenende.

Ohne Verluste und mit ganzer Truppenstärke ging es danach zurück in die Stadt Luzern zum letzten Verpflegungsposten. In einer Pizzeria stärkte man sich nochmals für die Heimfahrt nach Gelterkinden. Gegen halb sechs Uhr fand die diesjährige Turnfahrt mit dem Ankommen in Gelterkinden ihr Ende. Ich möchte mich bei allen bedanken, die mitgekommen sind und hoffe, dass alle die Turnfahrt 2015 in guter Erinnerung behalten.

In der Galerie findet ihr noch ein paar Impressionen zur Turnfahrt.

Gruess Christoph

SNF 2015 – Mixedturnier

Sommernachtsfest 2015 – Mixedturnier

Nicht mehr lange und das Sommernachtsfest 2015 beginnt. Nach dem schnellen Ausverkauf der Volley-Night wurde auch das Teilnehmerfeld des Mixedturniers täglich grösser und grösser. So sind bereits 20 der maximal 24 Plätze besetzt.

Falls auch Ihr mit Euren Kollegen, Freunden oder Arbeitskameraden Lust auf einen sportlichen Nachmittag habt, an dem Spiel, Spass und eine grossartige Festlaune im Vordergrund stehen, dann meldet Euch noch heute mit diesem „Anmeldeformular“ am Mixedturnier vom 4. Juli2015 in Wegenstetten an!

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Sommernachtsfest '15 rückt näher!

Das Sommernachtsfest 2015 rückt näher!

Nach dem vielversprechenden Sommernachtsfest 2014 rückt das diesjährige Fest immer näher. Das ganze OK freut sich auf den bevorstehenden Anlass und hat sich zahlreiche Neuerungen überlegt.

Caribbean Bar

So wird in diesem Jahr unter anderem die beliebte Bar unter dem Motto Karibik geführt und lädt die Besucher in karibischen Flair zu sommerlichen Drinks ein.

Volley-Night und Mixed-Turnier

Neben dem Fest- und Barbetrieb wird am Freitag die beliebte Volley-Night als Nachtturnier in der Mehrzweckhalle durchgeführt. Dabei duellieren sich die bereits feststehenden 8 Mannschaften um den begehrten Wanderpokal und attraktive Sachpreise. Am Samstag folgt mit dem Mixed-Turnier ein echter Klassiker. Dabei kämpfen maximal 24 Mannschaften in den Sportarten Fussball, Unihockey und Volleyball um den grossen Mixed-Turnier Wanderpokal und weitere schöne Sachpreise. Zurzeit sind bereits über die Hälfte der teilnehmenden Mannschaften bekannt. Es hat aber noch freie Plätze! Also seid auch ihr dabei und meldet euch noch heute unter http://www.stvwegenstetten.ch/index.php?id=80 oder direkt mit diesem „Anmeldeformular“ für das diesjährige Turnier an.

Zauberduo „Domenico“ in Wegenstetten

Neben den etablierten Silver Birds dürfen wir in diesem Jahr ganz spezielle Gäste in Wegenstetten begrüssen. Das bekannte Zauberduo „Domenico“ wird das Publikum am Samstagabend mit ihrem Zauber- und Comedyprogramm verzaubern. Erste Eindrücke gibt es auf ihrer Homepage http://www.zauberduo.ch/.

Das ganze OK-Sommernachtsfest freut sich auf ein tolles Fest!

Remo Hürner mit Silber auf der Kurzdistanz!

Bei minim besseren Wetterbedingungen als noch am Osterlauf in Eiken, wurden heute Talente auf der Sprintdistanz (60m / 80m) gesucht. Die JuFö Wegenstetten gieng mit über 20 Kinder resp. Jugendlichen zum "Schnellscht Fricktaler", welcher auf der Leichtathletikanlage in Stein gesucht wurde. Interessant bei diesem Anlass ist der Umstand, dass jeder Jahrgang jeweils eine eigne Kategorie bildet. Die jeweils 8 Kategoriebesten treten in 2 Halbfinalen nochmals gegeneinander an. Im Final kämpfen, resp. rennen dann 4 Läufer/Innen um die Medaillien.

Mit einem 2 wöchigen intensiven Training auf der Bahn in Wegenstetten versuchte die JuFö Wegenstetten den langjährig angestauten Trainingsrückstand wettzumachen. Kontinuierlich näherte man sich dabei an die Spitze heran. Und siehe da, gleich 8 Halbfinalqualifikationen konnten verbucht werden. Remo Hürner bestand diesen sogar, und konnte mit einem sensationellen Finallauf über sich herauswachsen und so die Silbermedaillie mit nach Hause nehmen.

Herzliche Gratulation an Remo!

Die weiteren Halbfinalqualifikationen haben geschafft: Zoe Schreiber, Tim Schreiber, Claudio Brogle, Silja Christen, Schlienger Markus, Hürner Sandra, Stocker Vera.

 

Ein paar Schnappschüsse

 

Das JuFö-Team dankt allen Teilnehmern, Leitern und Schlachtenbummlern für ihren Einsatz!

Das Sommerteam setzt am Eierlesen den Winter in die Schranken

Mit einem klaren Sieg hat gestern das Sommerteam am Eierlesen die kalte Winterzeit beendet und prophezeit damit einen schönen und warmen Sommer. Das Orakel in Wegenstetten widerspricht damit deutlich dem vorangegangenen Sechseleuten in Zürich, wo der Böög einen kalten und nassen Sommer prophezeit. Nun gut, schauen wir mal wie Petrus das anstellt um beiden Voraussagen gerecht zu werden...:-)

Die Jugendförderung dankt allen Teilnehmenden sowie den Besuchern und Eierspendern für die Unterstützung dieses einmal mehr äusserst gelungenen Frühjahrbrauches.

Zur Fotogalerie